Handwerksbäckerei Süpke backt für den Feldhamsterschutz!

Bäcker Süpke in Thüringen „backt große Brötchen“ für den Feldhamsterschutz. Wolfgang Süpke hat ein eigenes Brot für den hoch bedrohten Feldhamster kreiert – es heißt „Schwarzer Hamster“. Die echten schwarzen Hamster, sogenannte melanistische Feldhamster, kommen deutschlandweit nur in Thüringen vor – daher rührt auch der Name des Brotes. Der „Schwarze Hamster“ ist laut Bäcker Süpke eines seiner meistverkauften Brote. Für jeden verkauften Leib Brot spendete Süpke 10 Cent. So kamen über 1.000 € zusammen – Süpke rundete dann großzügig auf insgesamt 2.000 € auf! Diese Summe wird verwendet um auf den Flächen der Agrar GmbH Gamstädt eine auf den Feldhamster abgestimmte Saatmischung anzubauen, die dem Ackerbewohner Nahrung und Deckung bieten wird. Süpke bezieht auch einen Teil seines verwendeten Getreides von der Agrar GmbH und kann den bedrohten Feldhamster so direkt auf den Flächen seines Zulieferers schützen. Anstoß zu dieser Aktion gab der Landschaftspflegeverband Mittelthüringen e.V., der das Projekt Feldhamsterland in Thüringen umsetzt. „Besonders gefreut hat uns die gute Zusammenarbeit zwischen Bäcker Süpke und der Agrar GmbH Gamstädt, die ja auch das Getreide für das Schwarze Hamster Brot liefert.“ so Magdalena Werner vom Landschaftspflegeverband.

Eine tolle Aktion, die hoffentlich Nachahmer finden wird! Vielen Dank an alle Beteiligten für Ihr Engagement!

Bäckerei Süpke - Brot für Feldhmasterschutz

Wolfgang Süpke übergibt Landwirt Mathias Göring von der Agrar GmbH Gamstädt die Spende für die Feldhamsterschutzmaßnahmen

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.