Eindrücke der Feldhamsterkartierung

Rund 250 ha abgelaufene Stoppelfelder sind das beeindruckende Resultat der diesjährigen Sommerkartierung der Feldhamsterbaue in Rheinland-Pfalz. Zusammen mit den Regionalkoordinatorinnen Katharina Thews und Antonia Schraml waren rund 30 Helfer*innen über zwei Wochen bei der Kartierung dabei.

Als Entschädigung für die wunden Füße und heißen Temperaturen gab es dann ein echtes Highlight, was die Herzen der Hamsterfreunde höher schlagen ließ: ein echter, lebendiger Feldhamster auf der Fläche! Dieser hat ganz nach Lehrbuch reagiert und seinen Kampfgeist mit Fauchen und aufgeblasenen Backen demonstriert. Zum Glück hat er sich vor dem Zubeißen dann aber doch für die Flucht in die nahe gelegene Getreidezeile entschieden, in der er – zumindest für uns – fast unsichtbar wurde. Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung! Wir sind gespannt auf die nun folgende Auswertung der erhobenen Daten…

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.