Naturerlebnistag informiert fast 1.000 Menschen

Naturerlebnistag informiert fast 1.000 Menschen

Am Sonntag, den 15.08., trafen sich in Algermissen, einer Gemeinde in der Hildesheimer Börde, fast 1.000 Menschen zu unserem Naturerlebnistag.

Nina Lipecki, die das Projekt Feldhamsterland in Niedersachsen koordiniert, hatte gemeinsam mit dem sehr engagierten Landwirtspaar Clemens und Marion Gerhardy diesen Erlebnistag organisiert und zu dem Erfolg verholfen, der er war.  Davon hat sich auch die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) überzeugt. Durch Ihre Rede hat sie verdeutlicht, dass Natur- und Artenschutz nur gemeinsam mit der Landwirtschaft zu schaffen ist.

Ziel der Deutschen Wildtier Stiftung und des Naturerlebnistages war und ist es Menschen für die Schönheit und Einzigartigkeit der heimischen Wildtiere zu faszinieren, der Naturentfremdung entgegenzuwirken und Wildtiere und Natur aktiv zu schützen.

Neben der Landwirtschaftsministerin war aber noch mehr Besuch zur Stelle. Eine Workcamp-Gruppe des internationalen Jugendgemeinschaftsdienste ijgd unterstützt Nina Lipecki bei der Feldhamster Kartierung in Niedersachsen. Die Jugendlichen kommen aus Spanien, Frankreich, Italien, Deutschland, den Niederlande und der Tschechischen Republik. Zwei Wochen lang verbringen sie ihre Ferien in Hildesheim damit Hamsterbaue zu suchen und sie waren auch beim Erlebnistag im Einsatz.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.