Neues Erklärvideo zu strukturreichen Blühflächen veröffentlicht

Viele der ehemaligen „Allerweltarten“ sind heute selten. Besonders in der Agrarlandschaft ist dieser Artenschwund in Deutschland zu beobachten. Doch es gibt effektive Maßnahmen, die diesen Trend stoppen können, vorausgesetzt sie werden in ausreichender Dichte auf den Acker gebracht. Mehrjährige, strukturreiche Blühflächen etwa können vielen Arten einen Lebensraum bieten. Die Deutsche Wildtier Stiftung hat gemeinsam mit der Abteilung Naturschutzbiologie der Universität Göttingen ein Erklärvideo über das Prinzip von strukturreichen Blühflächen zum Rebhuhn-Schutz veröffentlicht. In Niedersachsen wird die Maßnahme bereits als Agrarumwelt- und Klimamaßnahme gefördert (AUKM). Auch im Rahmen unserer Feldhamsterschutzarbeit legen wir in Kooperation mit LandwirtInnen mehrjährige Blühflächen an, die dem Nager Deckung und Nahrung bieten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.