Beiträge

Frühjahrs-Kartierungen Sachsen-Anhalt

Kartier-Termine in Sachsen-Anhalt

Wer Lust hat sich an der frischen Luft zu bewegen und gleichzeitig etwas Wichtiges für den Artenschutz leisten möchte, ist hier richtig. Unsere Kartierungen starten jedes Mal um 10:00 Uhr und dauern ca. 4 Stunden. Melden Sie sich zur Anmeldung gerne bei Saskia Jerosch.
Wir freuen uns auf Sie!

Mittwoch, den 04. Mai 2022 Prosigk (Anhalt-Bitterfeld)
Donnerstag, den 05. Mai 2022 Prosigk (Anhalt-Bitterfeld)
Samstag, den 07. Mai 2022 Ochtmersleben (Börde)
Montag, den 09. Mai 2022 Schleibnitz (Börde)
Samstag, den 14. Mai 2022 Groß Rodensleben (Börde)
Montag, den 16. Mai 2022 Schleibnitz (Börde)
Dienstag, den 17. Mai 2022 Eilsleben (Börde)

Kartier-Workshop in Sachsen-Anhalt: Anleitung zum praktischen Artenschutz

Um Feldhamster durch Maßnahmen gezielt zu schützen, ist es wichtig zu wissen, wo die ehemals häufige Art heute überhaupt noch vorkommt. Hierfür sind Erfassungen notwendig, bei denen viele Helfer benötigt werden. Alle Interessierten können sich beteiligen, die etwas für den bunten Nager unternehmen möchten.

Am 30. April 2022 findet unser jährlicher Kartier-Workshop Sachsen-Anhalt statt. Neben einer kurzen Einführung in die Ökologie und aktuelle Bedrohungslage des Feldhamsters, stehen die verschiedenen Erfassungsmöglichkeiten im Vordergrund des Workshops.  Im Anschluss an einen Theorieteil kann das erworbene Wissen bei einer gemeinsamen Flächenkartierung in Mammendorf (Hohe Börde) direkt angewendet werden.

Der Workshop ist kostenfrei. Sie können sich ab sofort bei Dr. Saskia Jerosch anmelden.

Wann?                 30. April 2022, 10:30 – 14:30 Uhr
Wo?                     Mammendorf (Hohe Börde), Sachsen-Anhalt

 

Das Fachforum Feldhamsterschutz Sachsen-Anhalt 2022

Am 25. Februar 2022 fand unser Fachforum Feldhamsterschutz Sachsen-Anhalt statt.

In einer großen (Online-) Runde trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Behörden, der Landwirtschaft und aus einigen Verbänden, um sich gemeinsam über die Zukunft des Feldhamsterschutzes in Sachsen-Anhalt auszutauschen. Das Thema wird immer wichtiger, da unser Projekt FELDHAMSTERLAND nächstes Jahr enden wird.  Auf der Fachtagung wurden drei spannende Vorträge gehalten. Unsere Regionalkoordinatorin Dr. Saskia Jerosch referierte über den Status des Feldhamsters in Sachsen-Anhalt. Dr. Jens Birger von der Stiftung Kulturlandschaft Sachsen-Anhalt stellte das Niederländische Modell zu Kooperationen im Agrarumweltschutz vor und Frau Sandra Mann von der Hochschule Anhalt präsentiere die Funktionen von Blühstreifen und Blühflächen als Strukturen für den Feldhamsterschutz. Im Anschluss an die Vorträge wurde gemeinsam über eine Zukunftsstrategie für den Feldhamster in Sachsen-Anhalt diskutiert.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für den regen Austausch und sind zuversichtlich, dass sich für den Feldhamster in Sachsen-Anhalt gemeinsam eine Menge bewegen lässt!

 

Die Feldhamster-Suche in Sachsen-Anhalt geht bald los!

Die Ernte rückt näher und wir stehen in den Startlöchern, um die Suche nach dem seltenen Feldhamster zu beginnen. Nur wenn wir wissen, wo er noch vorkommt, können wir ihn gezielt über Schutzmaßnahmen, die wir mit dem Landwirt*in vereinbaren, auch schützen.

Für die Suche auf dem Acker benötigen wir tatkräftige Helfer*innen. Jede*r kann mitmachen, Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Wir sind unter anderem im Hakeler Umfeld, in der Gemeinde Huy und der Hohen Börde aktiv.

Wer Lust hat, gemeinsam in einer Gruppe aktiv zu werden und gleichzeitig etwas für den Artenschutz zu leisten kann sich bei uns melden.

Nähere Infos zum Ablauf und zu Treffpunkten bekommt Ihr/Sie bei unserer Regionalkoordinatorin für Sachsen-Anhalt: S.Jerosch@dewist.de

Termine

Ab der 31. Kalenderwoche finden Kartierungen unter der Woche statt.

Am Wochenende: 10.08.19 Gemeinde Hohe Börde und am 24.08.19 Gemeinde Huy